„Änderungen nachverfolgen“ in Word: So gehen wir vor

Es freut uns sehr, dass Sie unseren Service in Anspruch nehmen wollen!

Wir arbeiten mit Microsofts „Word“ und verwenden dabei die praktische Funktion „Änderungen nachverfolgen“.
Bisher haben ausnahmslos alle Kunden alle Korrekturen übernommen (zumindest laut deren Mitteilungen). Wenn Sie also besonders effizient vorgehen wollen, sollten Sie wahrscheinlich eher nach Ausnahmen suchen, also nach Fällen, in denen Sie die Korrektur NICHT übernehmen wollen. Wir gehen sehr behutsam vor und schreiben immer dann einen Kommentar in die Word-Datei, wenn wir uns nicht sicher sind, oder wenn die Gefahr besteht, dass Ihre ursprüngliche Intention verfälscht wird.
Sie können dann in der Datei mit den übernommenen Änderungen (also in der Datei, in der man bis auf die Kommentare keine roten Stellen mehr sieht), die Modifikationen vornehmen, wenn Sie möglichst zeitsparend vorgehen und das Entstehen neuer Fehler vermeiden möchten.

Korrektur für Korrektur prüfen?

Wenn Sie aber dennoch Korrektur für Korrektur prüfen wollen, dann gehen Sie in Word auf „Annehmen“ (rechts von „Änderungen nachverfolgen“). Dort haben Sie die Möglichkeit, unter „Annehmen“ => „Annehmen und weiter“ Änderung für Änderung durchzugehen.
Tipp: Klicken Sie in Word im Bereich „Änderungen nachverfolgen“ auf „Markup: alle“, dann sehen Sie genau, was geändert wurde. Wenn wir im Korrekturmodus arbeiten, dann verwenden wir das einfache Markup, sodass möglichst gar keine Fehler übersehen werden. Diese Vorgehensweise verhindert zudem das Entstehen neuer Fehler.

Noch Fragen? Dann wenden Sie sich gern an service@korrektorat24.com!